Hilfen – Bildung & Arbeit

Geflüchtete Menschen die einen Asylantrag stellen, erhalten für die ersten drei Monate ihres Aufenthalts ein generelles Arbeitsverbot. Nach dieser Frist könne folgende Angebote bei der Orientierung in diesem Bereich helfen.

  • Job Center
    Informationen über mögliche Beschäftigungsmaßnahmen für psychisch belastete Migranten erhalten Sie bei den Integrationsfachkräften des zuständigen Job Centers.
    Kontakt: 0431 / 23762-191
    Thomas.Wetterau@jobcenter-ge.de
  • ZBBS e.V. Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für MigrantInnen e.V.
    Beratung zur Beruflichen Integration von Geflüchteten – Be In
    Unterstützung beim Zugang zu schulischer und beruflicher Bildung sowie bei der Arbeitsaufnahme
    Kontakt: 0431 6671152 Zur Webseite
  • TIO e.V.
    Unterstützung bei beruflicher Orientierung, Motivierung und Qualifizierung für Frauen
    Kontakt: 0431 671778
    Zur Webseite
  • Integrations-Fachdienst
    Unterstützung bei Suche nach Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten. Der Integrationsfachdienst arbeitet mit potentiellen Betrieben und Arbeitssuchenden zusammen bei der Suche nach Lösungen für eine beruflichen Integration von Menschen mit Behinderungen.
    Kontakt 0431 51262
    Zur Webseite
  • IQ Netzwerk Schleswig Holstein
    Beratung, Begleitung und Qualifizierung
    Vorbereitung und Begleitung des Anerkennungsverfahren unabhängig vom Aufenthaltsstatus sowie Schulungen zur Anerkennungsgesetzgebung
    Kontakt: 0431 78028110 | 0431 78028111 | 0176 76902809
    Zur Webseite
  • KAUSA Service Stelle
    Beratung rund um die duale Ausbildung für junge MigrantInnen und Flüchtlinge sowie Eltern und Unternehmen
    Kontakt: 0431 761-14/-15
    Zur Webseite